Qualifizierung „Medienkompetenz an der Grundschule“

Das Niedersächsische Kultusministerium und die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) bieten in Kooperation mit dem NLQ auch im Schuljahr 2024/2025 wieder die modular aufgebaute Fortbildungsreihe zum Thema Medienkompetenz für Grundschullehrkräfte an. Ziel ist es, medienpraktische Arbeit mit digitalen Medien als festen Bestandteil des Schulalltages in Grundschulen zu implementieren.

Geplant sind bis zu zehn Fortbildungsgruppen für die sich Grundschulen aus allen Landkreisen und kreisfreien Städten Niedersachsens bewerben können. Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen zur medienpädagogischen Fortbildungsreihe werden auf der Internetseite der NLM zur Verfügung gestellt.

Bewerbungsfrist ist der 07. Juni 2024!

Die Auswahl der einzelnen Schulen in den Regionen erfolgt nach Eingangsdatum! Liegen mehr Anmeldungen als verfügbare Plätze vor, entscheidet das Los.

Der Hörwurm im NDR Hamburg

Mila und Marlen, zwei Grundschülerinnen der Grundschule Bad Münder aus den Jahrgängen 3 und 4 haben beim Hörspielwettbewerb „Der Hörwurm“ mit ihrem Hörspiel „Der gruselige Mann“ einen 2. Platz belegt. Im ersten Schulhalbjahr hatten sie ihr eigenes Hörspiel produziert und am Wettbewerb teilgenommen. Das Hörspiel entstand durch einen Schreibwettbewerb der Schule. Marlen hat sich dabei Gedanken darüber gemacht, wie leicht man sich von Vorurteilen zu Fehlschlüssen verleiten lässt.

Im Rahmen der Preisverleihung waren sie als AG-Abordnung zusammen mit ihrem Schulleiter Christoph Schieb (der auch Hörspiel-AG-Lehrer ist) und Joachim Weber (NLQ, Hörwurm) am 10. April 2024 beim NDR in Hamburg eingeladen, in der Radio-Kindersendung „Mikado“ über ihr Hörspiel und seine Entstehung zu berichten. Die Ausstrahlung erfolgte am Sonntag den 14. April und kann in der ARD Audiothek nachgehört werden.

Der nächste Hörwurm-Wettbewerb ausschließlich für Grundschulen in Niederachsen startet nach den Sommerferien im August.

Pop-Up Bildung: Eine Spielfläche für Medienbildung im Nordwesten


Der „Pop-Up Bildung“, kurz PUB, hat nun seine Türen geöffnet. Es dient für 6 Wochen als lebendiges Zentrum für modernen Unterricht und Lehrerfortbildungen in Varel und Umgebung. In diesem Zeitraum wird Bildung auf eine neue Art und Weise ins Rampenlicht gerückt, und der PUB dient als Knotenpunkt für die Vernetzung von Bildungsakteuren.

Ein Programmpunkt des PUB entstand aus der Zusammenarbeit mit der AG „Green Screen“ der Grundschule Jaderberg. Die AG präsentierte der Klasse 4a aus der Grundschule am Schlossplatz die spannenden Ergebnisse aus ihrer AG. Die Kinder aus Varels Grundschule erhielten die Möglichkeit, selbst kleine Filmsequenzen zu drehen und sich in faszinierende Welten zu projizieren. Hier waren die Lehrenden und Lernenden gleichermaßen die Kinder selbst. Mit großer Begeisterung auf beiden Seiten hat dieses Projekt die Medienbildung auf spielerische und zugleich lehrreiche Weise nähergebracht.

Die spielerische Herangehensweise an die Medienbildung hat nicht nur den Schülerinnen und Schülern neue Perspektiven eröffnet, sondern auch den Lehrkräften wertvolle Einblicke in die Arbeit mit digitalen Medien ermöglicht. Durch die aktive Teilnahme am Projekt konnten die Lernenden nicht nur ihre Medienkompetenz verbessern, sondern auch ihre Kreativität, Teamfähigkeit und ihr Selbstbewusstsein stärken.

Der PUB zeigt damit nicht nur, wie wichtig es ist, Bildung zeitgemäß und vielfältig zu gestalten, sondern auch, wie erfolgreich eine Zusammenarbeit zwischen Schulen, Bildungseinrichtungen und lokalen Akteuren sein kann. Diese inspirierende Initiative wird hoffentlich weiter dazu beitragen, dass Medienbildung einen festen Platz im Lehrplan einnimmt und die Schüler und Schülerinnen auf die Anforderungen der modernen Welt vorbereitet werden.

Wir sind gespannt darauf, welche weiteren spannenden Projekte der „Pop-Up Bildung“ noch hervorbringen wird und wie sich die Medienbildung in der Region weiterentwickeln wird.

Ein „PUB“ für Medienbildung

Im Schaufenster Varel, ehemals Wullenkord, gibt es aufregende Neuigkeiten: Am 17.01.24 wurde das „Pop-Up Bildung“, kurz PUB, unter großem Publikumsinteresse eröffnet. Die Veranstaltung endete nach inspirierenden Reden mit einem interaktiven Quiz zum Thema Varel. Bis zum 20. Februar steht nun das Thema „Bildung“ im Fokus der Aufmerksamkeit in Varel.

Der PUB wird in den nächsten vier Wochen zu einem Raum für modernen Unterricht, Lehrerfortbildung und Vernetzung von Bildungsakteuren in Varel und Umgebung. Schulen und Bildungsinstitutionen haben die Möglichkeit, sich in der Vareler Innenstadt mit ihren Projekten und Unterrichtskonzepten zu präsentieren. Die Organisation des PUB liegt in den Händen der Bildungsregion Friesland, dem Kreismedienzentrum Varel und den Medienpädagogischen Beratern des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ).

Die Vormittage gehören den Schülerinnen und Schülern, die den PUB für ihre Unterrichtsprojekte nutzen können. Dabei stehen modernes Equipment wie interaktive Tafeln, iPads, 360 Grad-Kameras, Videoequipment sowie Tools und Werkzeuge für MINT-Fächer zur Verfügung. Interessierte können durch das Schaufenster zusehen oder persönlich vorbeikommen.

Am Nachmittag finden Fortbildungen für Lehrkräfte und Arbeitskreise zu Themen wie Digitalisierung im Unterricht oder Berufsorientierung statt. Lehrkräfte haben die Möglichkeit, neue Technologien wie VR-Brillen, iPads oder programmierbare Mini-Roboter auszuprobieren. Abendveranstaltungen, darunter Podiumsdiskussionen, Vorträge, Filme und kollegialer Austausch, sollen aktuelle Themen wie Künstliche Intelligenz, Inklusion oder der Umgang von Jugendlichen mit sozialen Medien beleuchten.

Zusätzlich präsentieren sich im PUB weitere Akteure und Arbeitsgruppen rund um das Bildungsthema, wie das Jugendkino Tivolini, das Jugendzentrum Weberei oder der Kreissportbund, und bieten Aktionen oder Projekte an. In mehreren Nachmittagen stehen die Berufsbildenden Schulen Varel, Jever und Wilhelmshaven für Beratungen zur Verfügung. Die Jugendberufsagentur sowie das Pflegeausbildungszentrum Varel (PAZ) und die GPS stellen Ausbildungsberufe und das freiwillige soziale Jahr vor.

Interessierte, die den PUB für ihre Klasse oder Veranstaltung buchen möchten oder an einer Fortbildung teilnehmen möchten, können sich unter der Telefonnummer 04451/5078 oder per E-Mail an post@kmz-varel.de beim Kreismedienzentrum Varel melden.